Unsere Bücher

Klassiker, Raritäten, Lieblinge

Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung unserer derzeit erhältlichen Bücher. Im Laufe der Zeit werden hier immer mehr Bücher erscheinen. Es lohnt sich also, immer wieder einmal hier vorbei zu schauen. Wenn sie sich für eines unserer Werke interessieren, klicken Sie einfach auf „weitere Informationen“. Dort erhalten Sie dann auch die Möglichkeit, das jeweilige Buch bei Amazon oder direkt über unseren Verlag zu beziehen. Und nun viel Vergnügen mit unseren japanischen Raritäten, Klassikern und Lieblingen…

Vierundzwanzig Augen

von Sakae Tsuboi

Als die Junglehrerin Oishi-sensai ihre erste Stelle in der Dorfschule antritt und in die Gesichter ihrer Erstklässer blickt, nimmt sie sich fest vor, das Leuchten in diesen „vierundzwanzig Augen“ so lange wie möglich zu erhalten. Während sie mit ihrer unkonventionellen Art die Herzen ihrer Schüler im Sturm erobert, begegnen ihr die übrigen Dorfbewohner mit Misstrauen und Ablehnung. Die Dorfidylle findet ein jähes Ende und die Kinder schmieden einen verwegenen Plan…

Dieser Meilenstein japanischer Nachkriegsliteratur, nun erstmals auf Deutsch erschienen, ist einerseits eine Anklage an das totalitäre Japan des zweiten Weltkrieges. Andererseits ist es eine Liebeserklärung an den Beruf/Berufung des Lehrers und gestattet dem Leser einen Blick in das Leben der einfachen Menschen im Japan der 20er Jahre bis hin zur Nachkriegszeit, betrachtet durch die Augen einer Lehrerin, gespiegelt im Wachsen und Werden ihrer Schüler.

Unsere Übersetzerin: Frau Ryuko Woirgardt

Frau Dr. Ryuko Woirgardt lebt schon seit 1959 in Deutschland. Von 1990 an ist sie Dozentin für Japanisch und Vergleichende Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Sie hat Japanologie und Germanistik studiert und im Fach Soziologie promoviert.

Da sie schon so lange in Deutschland lebt, kennt sie die Lebensweise und Art der Deutschen. Und da sie außerdem in Japan aufgewachsen ist, lebt auch die japanische Mentalität in ihr. Sie sieht sich daher als eine Brücke, eine Mittlerin zwischen der Kultur und den Menschen Deutschlands und denen Japans.

Ihr Ziel ist es, den Leuten in Europa einen Einblick in eine fremde Kultur zu ermöglichen. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, eine fremde Kultur zu erfahren und darüber hinaus, Japan und „die Japaner“ etwas näher kennen zu lernen. So kann man zu neuen Perspektiven gelangen. Daher freut sie sich, dass immer mehr Menschen im deutschsprachigen Raum Interesse an Japan und der japanischen Literatur finden.